Absturzsicherung, Gleiswendel & Tests

Die letzten Arbeiten vor dem Bau der sichtbaren Ebene fangen an:

– Der Horro für jeden Modellbahner: Eine Lok fährt die Rampe oder den Wendel und dann passierst, die Lok entgleist, fällt um und fällt auf die Platte. Im schlechtesten Fall sind es 26 cm die die Lok herunterfällt. Das überlebt eine Lok nicht unbeschadet. Um das zu verhindern, werde ich eine Absturzsicherung bauen. Diese wird aus Klemmschienen und Plexiglas bestehen. Die Klemmschienen werden an der Rampe & Wendel befestigt und das Plexiglas dadrin geklemmt. Somit ist eine schnelle Abmontage gewährleistet.

– Der zweite Wendel ist fast fertig. Es müssen nur noch die oberen Schienen inklusive Weiche befestigt werden und ein Kabel für die Rückmeldung anzulöten.

– Meine drei Wegmann Personenwagen haben jetzt alle eine Innenbeleuchtung. Diese kommt von www.moba-technik.de Die Innenbeleuchtung hat einen Vorteil: Die Wagen melden auch jetzt.

– Derzeit teste ich den Schattenbahnhof auch noch intensiv. So lassen sich Probleme vor dem Bau der sichtbare Ebene, einfacherer beheben lassen. Ein Beispiel ist die Entgleisung der CFL 3010 an einer bestimmten Stelle gewesen. Eine Behebung des Problems nach dem Bau der sichtbaren Ebene wäre schwierig gewesen.

Wieder geht es in den Urlaub. Vom Samstag den 27.08 bis zum Samstag den 03.09 bin ich zum Tauchen in Spanien. Das heißt wieder die Anlage muss ruhen.

Danach geht es aber selbstverständlich weiter und zwar direkt mit einem Großeinkauf: Bei Roco & Fleischmann gibt es einen 25€ Gutschein ab einem Warenwert von 300€. Ich brauche noch Gleise für die sichtbare Ebene und auch Kupplungen. Wenn das nicht reicht werden es auch noch ein paar Wagen sein. Mal schauen was ich alles so kaufe werde. Ich werde berichten.